Rund um unser Schulgebäude

Mit Beginn des Schuljahres 2007/08 bezog die Martinsschule das neue Schulgebäude. Superausgestattete Räume - so macht das Lernen und Lehren Spaß.

Es wurde ein pädagogisches Netzwerk eingerichtet, das es allen SchülerInnen und Lehrkräften ermöglicht, von allen Klassen- und Fachräumen auf abgespeicherte Daten und das Internet zugreifen zu können.

In unmittelbarer Nähe befinden sich die kreiseigene Sporthalle, das Schwimmbad des Martinswerkes sowie der Kunstrasenplatz des ortsansässigen Sportvereins. Alle drei Sportstätten stehen der Martinsschule zur Verfügung.

Der Martinsschule stehen aktuell folgende Räume zur Verfügung:

  • 8 Klassenräume mit Differenzierungsraum
  • 3 Klassenräume ohne Differenzierungsraum
  • 1 Psychomotorikraum, der zur Zeit als Förderraum genutzt wird
  • 2 Räume zur individuellen Förderung
  • 1 Beratungsraum (Konfliktberatung)
  • 1 Sporthalle
  • 1 Schulküche mit 2 Kochzeilen sowie einem angrenzenden Essraum
  • 1 Werkraum mit verschiedenen Maschinen für die Holz- und Metallbearbeitung
  • 1 Kunsterziehungsraum
  • 1 Raum mit Tonbrennofen
  • 2 Lehrmittelräume (Schülerbücherei + Lagerung der Musikinstrumente)
  • 1 Computerraum
  • 1 Raum für Naturwissenschaften
  • Lehrerzimmer
  • Erste-Hilfe-Raum
  • Hausmeisterbereich
  • 2 Räume für Reinigungskräfte bzw. Reinigungsgeräte
  • Sanitärbereich im Schulgebäude für SchülerInnen und Lehrkräfte sowie Schülertoiletten im Außenbereich
  • Verwaltungsräume: Schulleiterzimmer, Konrektorzimmer, Sekretariat
  • großes Forum im Erdgeschoss mit SV-Bereich und Fußballkickern

Der Schulhof ist in zwei Bereiche aufgeteilt:

-       Bereich der Sekundarstufe

Relativ großer Aufenthaltsbereich mit zwei Sitzgruppen, einer Tischtennisplatte und einem Basketballkorb

-       Bereich der Primarstufe

Kletterhaus mit Rutsche, Tischtennisplatte und Drehgerät

 

Für die Zukunft ist eine Umgestaltung des Schulhofes geplant. Der Primarbereich soll eine zusätzliche Spielfläche für Ballspiele erhalten. Zudem ist eine Pausenhofüberdachung als Regenschutz angedacht.