Martinsschule - Lage und Zuständigkeit

Die Martinsschule ist eine öffentliche Förderschule des Hochsauerlandkreises für emotionale und soziale Entwicklung und befindet sich in Schmallenberg im Ortsteil Dorlar.

Neben unserem Schulgebäude sind in direkter Nähe eine Turnhalle, ein Schwimmbad und ein Sportplatz angesiedelt.

Das Einzugsgebiet der Martinsschule umfasst den Altkreis Meschede (ohne die Gemeinde Bestwig) mit der Gemeinde Eslohe sowie den Städten Meschede und Schmallenberg.

Auf dieser Website möchten wir einen Einblick über unsere Schule geben. Dabei wünschen wir allen viel Spaß und hoffen, dass die gewünschten Informationen zu finden sind.


Die Mitarbeiter der Martinsschule


Hinweis zur Gender-Formulierung: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir im Text zumeist nur eine Form, z. B. "der Schüler". Bei allen personenbezogenen Bezeichnungen meint die gewählte Formulierung stets alle Geschlechter und Geschlechtsidentitäten.


Mehr über unsere Schule erfahren

gebäude südansicht
Kletternetz Primarstufe

Wetterdaten von unserer schuleigenen Wetterstation

Auf der Internetseite von Wetter Sauerland kann man sich die Vielzahl der Wetterdaten zu unserem Schulstandort ansehen: www.wetter-sauerland.de/wetterstation/dorlar-martinsschule/

willkommen

Weitere Vorgehensweise während der Corona Pandemie

Notbremse für Schulen im Hochsauerlandkreis

Da seit Mittwoch, 05.05.21, die Zahlen wieder unter die 165 gesunken sind, ist der frühest mögliche Termin für die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts im HSK zur Zeit Montag der 17.05.21. Bis dahin bleibt die Distanzbeschulung in Kraft.

Das Lolli-Test-Verfahren an den Grund- und Förderschulen – voraussichtlicher Beginn an der Martinsschule ist Montag, 17.05.21
Die Handhabung des Lolli-Tests ist einfach und kind- bzw. altersgerecht: Dabei lutschen die Schülerinnen und Schüler 30 Sekunden lang auf einem Abstrichtupfer. Die Abstrichtupfer aller Kinder der Lerngruppe werden in einem Sammelgefäß zusammengeführt und als anonyme Sammelprobe (sog. „Pool“) noch am selben Tag in einem Labor nach der PCR-Methode ausgewertet. Diese Methode sichert ein sehr verlässliches Testergebnis. Zudem kann eine mögliche Infektion bei einem Kind durch einen PCR-Test deutlich früher festgestellt werden als durch einen Schnelltest, sodass auch die Gefahr einer Ansteckung rechtzeitiger erkannt wird.
Hier kommen Sie zu einem Erklärvideo zum Lolli-Test des Schulministeriums.

Wechselunterricht bei einer stabilen Inzidenz unter 165 mit den Vorgaben der Lolli-Testungen
Der Unterricht findet in festen Lerngruppen in einem täglichen Wechsel aus Präsenz- und Distanzunterricht statt. Die Einteilung in die entsprechenden Lerngruppen ist den Erziehungsberechtigten sowie den Wohngruppen bereits mitgeteilt worden. Bei Unklarheiten können Sie gerne Kontakt zu uns aufnehmen.
• Für jede Lerngruppe werden Pools für den Lolli-Test gebildet.
• Die Testungen erfolgen entweder am Montag und Mittwoch bzw. Dienstag und Donnerstag.
• Die Lerngruppe, die montags und mittwochs getestet wird, hat auch am Freitag Präsenzunterricht. In der darauf folgenden Woche hat diese Lerngruppe dann dienstags und donnerstags Präsenzunterricht und dann auch an diesen Tagen die entsprechenden Lolli-Testungen.
• Die notwendigen Einzelnachtestungen erfolgen ggf. von Dienstag bis Freitag.
• Die Kinder, die an der pädagogischen Betreuung teilnehmen, werden im Pool ihrer Lerngruppe getestet.
• An beweglichen Ferientagen und am Ferientag nach Pfingsten wird durch das Land kein Testangebot zur Verfügung gestellt.

Regelungen für die Abschlussklassen
Die Vorgaben für den Unterricht in den Abschlussklassen gelten unverändert fort. Somit erhalten die Entlassschüler der Klassen L3 (Herr Eberts / Herr Hentzelt) und HS 3 (Herr Röhrig) täglich Präsenzunterricht.


News der Martinsschule